Einblicke vom Personaler ins Praktikum bei Rohde & Schwarz.

Von Jana Teuber,

Thomas Teetz ist Leiter der Abteilung Personalmarketing & Rekrutierung. Im Interview mit PRAKTIKUM.INFO verrät er, welche Studiengänge bei dem Unternehmen begehrt sind, wie der Bewerbungsprozess aussieht und wie hoch Praktika vergütet werden.

Hallo Herr Teetz, wie viele Praktikumsstellen werden jährlich in Ihrem Unternehmen ausgeschrieben?

Wir bieten jährlich circa 250 Praktikumsstellen vor allem in den Bereichen Elektro- und Informationstechnik und (Technische) Informatik.

Ein Praktikum bei Rohde & Schwarz dauert in der Regel zwischen drei und sechs Monaten.

Welche Studiengänge haben die besten Chancen auf ein Praktikum bei Ihnen?

Die klassischen Studiengänge sind für uns die Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Mathematik und Physik sowie mittlerweile auch in besonderem Maße die Informatik.

Ob man einen Bachelor- oder Master-Abschluss für den Einstieg benötigt, ist individuell zu beantworten. Bei Bachelor-Absolventen kommt es meist darauf an, wie praxisnah das Studium gestaltet wurde und wie viel berufliche Erfahrung der Bewerber bereits mitbringt.

Können drückt sich nicht nur in Noten aus, daher bewerten wir unsere Bewerber nicht nur aufgrund ihrer Noten. Auch Praxiserfahrung und anderweitige Fähigkeiten sind wichtig, um im Job erfolgreich zu sein. Der Gesamteindruck und die Passung zu unserer Unternehmenskultur müssen stimmen.

Welche Soft Skills sollten Bewerber für ein Praktikum bei Rohde & Schwarz mitbringen?

Wichtig sind für uns unternehmerisches Denken und Handeln, Zuverlässigkeit und Gestaltungswille. Die Nutzung von Freiräumen sowie das Übernehmen von Verantwortung sind weitere Eigenschaften, die wir von unseren Mitarbeitern erwarten. Rohde & Schwarz ist ein weltweit agierendes Unternehmen. 90 Prozent unserer Geschäftsbeziehungen unterhalten wir im Ausland. Damit ist ein interkulturelles, interdisziplinäres sowie standortübergreifendes Arbeiten von großer Bedeutung. Die Zeiten monothematischer Arbeit sind längst vorbei.

Gerade weil wir ein family business sind, ist ein gutes Gespür für Beziehungsaufbau und -pflege besonders wichtig.

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Wir richten uns hier nach den bevorzugten Kanälen des Bewerbers, das heißt sowohl über E-Mail als auch über unser Bewerbermanagementsystem.

Wie gestaltet sich der Auswahlprozess für ein Praktikum in Ihrem Unternehmen?

In der Regel nehmen wir zu Bewerbern telefonisch Kontakt auf. Im persönlichen Gespräch geht es in erster Linie um fachliche Themen. Wir schlagen sozusagen eine Brücke vom erlernten fachlichen Wissen aus dem Studium zu den Anforderungen an die Position in der Praxis. Außerdem klären wir wichtige Eckdaten ab, wie die zeitliche Verfügbarkeit, die Motivation für die Stelle, gesammelte Erfahrungen und das Interesse bei Rohde & Schwarz zu arbeiten.

Verläuft das Gespräch positiv, folgt in der Regel ein zweites Interview. In diesem stellt der Bewerber in der Regel ein ausgewähltes spezifisches Thema im Detail vor. Dies kann eine Kurzpräsentation der Bachelorarbeit sein, aber auch ein Thema aus dem Praktikum. Unser Ziel ist es, herauszufinden, wie tief die praktischen Erfahrungen des Bewerbers reichen und wie stark ein Thema bearbeitet wurde. Gleichzeitig zeigt der Austausch dem Bewerber, wie wir bei Rohde & Schwarz sein Thema angehen bzw. bearbeiten würden.

Grundsätzlich schauen wir uns Bewerber sehr genau an, weil wir eine Zusammenarbeit immer langfristig sehen. Und in der Tat bleiben die Mitarbeiter meist sehr lange bei uns im Unternehmen. Bewerber und Unternehmen müssen also zusammenpassen. Aus diesem Grund sind auch immer mehrere Personen am Auswahlprozess beteiligt. Neben Kollegen aus dem Personalbereich sind auch zwei bis drei Kollegen aus dem entsprechenden Fachbereich dabei.

Werden die Praktika bei Rohde & Schwarz vergütet?

Unsere Praktikantinnen und Praktikanten erwartet eine marktübliche Vergütung. Praktika werden in der Regel mit 903,00 Euro brutto monatlich vergütet, wobei Studierende im Grundstudium bis einschließlich 3. Semester 372,00 Euro monatlich erhalten. Abschlussarbeiten werden mit bis zu 1.078,00 Euro brutto vergütet. Unsere Werkstudierenden vergüten wir mit einem überdurchschnittlichen Stundenlohn von mindestens 17,36 Euro, abhängig vom Studienfortschritt. Außerdem bieten wir unseren Studierenden vergünstigte Preise in der unternehmenseigenen Kantine und im Fitnessstudio.

Welche Möglichkeiten gibt es bei Ihnen, wenn man nach dem Praktikum in Ihrem Unternehmen Karriere machen möchte?

Für Absolventen legen wir den Fokus auf den Direkteinstieg.

Häufig lernen wir unsere Absolventen bereits über Praktika, Werkstudierendentätigkeiten oder in Zusammenarbeit für ihre Abschlussarbeiten kennen. Absolventen können bei uns über eine gezielte Einarbeitung zum Beispiel auch direkt als Informatiker einsteigen. Im Gegensatz zu der verbreiteten Meinung unter Absolventen, dass man in einer solchen Position zuerst zwei bis drei Jahre Berufserfahrung sammeln muss, bevor eine solche Tätigkeit möglich ist. Gezielte Einarbeitung bedeutet, dass die Absolventen nicht von Anfang an große Projekte führen, sondern durch „training on the job“ an kleineren Entwicklungsprojekten und mit Unterstützung erfahrener Kollegen das notwendige Know-how aufbauen.

Auch für ein vielleicht kurzes Praktikum ist es den Absolventen wichtig: Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht Rohde & Schwarz?

Als Familienunternehmen unterliegen wir keinem Quartalsdenken, sondern zeichnen uns durch eine langfristig ausgerichtete Strategie sowie wirtschaftliche Stabilität aus. Trotz internationalen Wachstums haben wir uns bis heute kurze Entscheidungswege bewahrt. Bereits seit über 80 Jahren stehen für Rohde & Schwarz die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mittelpunkt, die dank ihres täglichen Engagements und ihrer Kompetenz die Grundlage unseres Unternehmenserfolgs bilden. Daher zählen wir bis heute zu den Innovations- und Weltmarktführern in unseren Geschäftsbereichen. Zu den Top-Playern am Markt zu zählen gelingt uns auch deshalb, weil wir unseren Mitarbeitern den notwendigen Freiraum bieten, den sie für ihre Arbeit benötigen. Ganz nach dem Motto „einer guten Idee ist egal, wer sie hat“. Zu unserer Unternehmenskultur zählen damit die hohe Eigenverantwortung, die Leidenschaft für herausfordernde Tätigkeiten und ein leistungsförderndes Arbeitsklima. Wir legen außerdem großen Wert auf die Qualifikation unserer Führungskräfte. Darüber hinaus sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und unterstützen zahlreiche soziale Projekte.

Ein Praktikum in Ihrem Unternehmen absolvieren, bedeutet …

… Verantwortung zu übernehmen und Freiräume kreativ und lösungsorientiert im Sinne des Unternehmenserfolgs zu nutzen.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.