Einblicke ins Praktikum bei der Allianz.

Von Vanessa Moritz,

Anna Thut studierte Mathematik an der Universität Regensburg. Für ihre weitere Karrierelaufbahn suchte sie Orientierung durch ein Praktikum und bewarb sich bei der Allianz Deutschland. Im Interview mit PRAKTIKUM.INFO erzählt sie von ihren Erfahrungen in ihrem Praktikum bei der Allianz Deutschland in der Abteilung Produktentwicklung und Aktuariat.

Hallo Anna, wie bist du auf deine Praktikumsstelle bei der Allianz aufmerksam geworden?

Ich war aktiv auf der Suche nach einer Praktikumsstelle bei der Allianz und bin durch die Allianz Karriereseite auf interessante Stellenausschreibungen aufmerksam geworden. Dort habe ich auch mein jetziges Praktikum in der Sachversicherung gefunden.

Warum wolltest du ein Praktikum in diesem Unternehmen machen?

Ich wollte ein Versicherungsunternehmen als solches besser kennenlernen. Da die Allianz in Deutschland Marktführer ist, war sie umso attraktiver für mich. Wichtig war mir insbesondere der mathematische Bezug, den ich durch mein Praktikum im Aktuariat erhalte. Das hilft mir dabei herauszufinden, ob ich mir diesen Bereich für meine berufliche Zukunft vorstellen kann.

Wie lief der Bewerbungsprozess bei der Allianz ab?

Da dies schon mein zweites Praktikum bei der Allianz ist, ich war zuvor als Praktikantin bei der Allianz Private Krankenversicherung im Einsatz, lief der Bewerbungsprozess etwas verkürzt ab. Nach Versenden meiner Bewerbungsunterlagen gab es ein Vorstellungsgespräch mit dem Fachbereich. Kurze Zeit später erhielt ich erfreulicherweise die Zusage.

Deine ersten Tage als Praktikantin: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

Es war definitiv ein warmer Empfang! Das Team war sehr offen und hilfsbereit. Ich konnte jederzeit mit meinen Fragen auf meine Kollegen zugehen.


Absolviere hier dein Praktikum.


Was sind deine Tätigkeiten im Praktikum?

Es handelt sich hierbei um aktuarielle Tätigkeiten. Dazu gehören unter anderem das Erstellen und Testen von Tarif- bzw. Risikomodellen, die Datenaufbereitung und –analyse oder das aktuarielle Reporting.

Gemeinsames Mittagessen oder Feierabendbier: Wie eng ist die Beziehung zu deinen Kollegen?

Wir haben eine gute Beziehung untereinander und gehen sowohl innerhalb des Teams, als auch abteilungsübergreifend essen. Spannend dabei ist, dass man automatisch von aktuellen Themen erfährt, mit denen sich die anderen Bereiche beschäftigen. Für private Themen bleibt ebenso genug Raum.

Wie hoch ist das Gehalt als Praktikantin bei der Allianz?

Das Gehalt hängt von verschiedenen Faktoren ab. In meinem Fall erhalte ich für mein sechsmonatiges Praktikum 1500 Euro brutto im Monat. Zudem gibt es einen Studentenrabatt für das Mittagessen in den Mitarbeiterrestaurants der Allianz. Wenn man das summiert, ist das schon ein sehr beachtlicher Betrag.

Was nimmst du rückblickend für Erfahrungen aus deinem Praktikum bei der Allianz für dich mit?

Mit jeder neuen Praktikumsstelle wächst der persönliche Erfahrungsschatz. Natürlich muss man sich anfangs in ein bestehendes Team eingliedern und sich in neue Themen einfinden. Meine Kollegen haben es mir aber sehr leicht gemacht, Teil des Teams zu werden und mich bei der Einarbeitung super unterstützt. Ich habe ein leistungsstarkes Versicherungsunternehmen kennengelernt und Einblicke in die aktuarielle Arbeit der Allianz erhalten. Während des Praktikums wird mir die Möglichkeit geboten, einen eigenen Beitrag zu leisten und in meinen verbleibenden drei Monaten meine Fähigkeiten und Kenntnisse noch weiter auszubauen.

Dein Resümee: totaler Reinfall, ziemlich nett oder das goldene Los?

Das "goldene Los"! Das Praktikum hat mich in der Wahl meines Masterstudiengangs Mathematical Finance and Actuarial Science bestärkt.


Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.

Jetzt mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.