Einblicke ins Praktikum bei MARC O'POLO

Einblicke ins Praktikum bei MARC O'POLO
PRAKTIKUM.INFO-Umfrage

Ist ein Job im öffentlichen Dienst für dich attraktiv?

Hallo Lena, wie bist du auf die Praktikumsstelle bei MARC O'POLO aufmerksam geworden?

Ich wurde über die Unternehmesseite darauf aufmerksam.

Warum wolltest du ein Praktikum bei MARC O'POLO machen?

MARC O’POLO ist eines der größten und bekanntesten Unternehmen der deutschen Bekleidungsindustrie und war daher schon immer interessant für mich. Während des Abiturs habe ich bereits in einem MARC O’POLO-Franchise-Store gearbeitet und die Marke kennengelernt. Auch einige meiner Kommilitonen sowie Bekannte hatten vorher schon Praktika bei MARC O’POLO gemacht und nur Positives berichtet.

Wie lief der Bewerbungsprozess bei MARC O'POLO ab?

Ich habe mich online auf der Website von MARC O’POLO beworben und wurde nach kurzer Zeit von der Personalabteilung angerufen und zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Für das Gespräch bin ich nach München geflogen und mit dem Zug weiter nach Stephanskirchen zum MARC O’POLO-Headquarter gefahren. Dort hatte ich ein sehr nettes Bewerbungsgespräch. Ich habe mich direkt wohl gefühlt. Knapp zwei Wochen später habe ich dann schon die Zusage für das Praktikum erhalten.

Deine ersten Tage als Praktikantin: kaltes Wasser oder warmer Empfang?

An meinem ersten Tag wurde ich von zwei Kolleginnen aus meiner Abteilung am Empfang der Firmenzentrale abgeholt und sehr nett willkommen geheißen. Anschließend habe ich direkt meine ganze Abteilung sowie erste Aufgaben des Praktikums kennengelernt. Natürlich ist gerade am ersten Tag auch noch sehr viel Aufregung mit dabei gewesen.

Was waren deine Tätigkeiten im Praktikum?

In meinem Praktikum durfte ich an allen Tätigkeiten, die in meiner Abteilung angefallen sind, aktiv mitarbeiten. Da ich zum Großteil für den kreativen Stoffeinkauf mit zuständig war, habe ich hier besonders intensive Einblicke bekommen. Zum einen gehörte die administrative Datenpflege zu meinen täglichen Arbeitsaufgaben. Zum anderen durfte ich an externen Messebesuchen und Stoffvorlagen im Haus teilnehmen, Research-Anfragen bearbeiten, an der Entwicklung von Stoffen für die Kollektionen mitarbeiten und Stoffproben auf Qualität und Warenausfall beurteilen. Dies fand im täglichen Austausch mit internationalen Stofflieferanten und Textilagenturen via E-Mail und Telefon statt. Auch die enge Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen, wie Design oder Produktion, hat mir gut gefallen.

Gemeinsames Mittagessen oder Feierabendbier: Wie eng ist die Beziehung zu deinen Kolleg/innen?

Zu meinen Kolleginnen und Kollegen hat sich im Laufe des Praktikums ein sehr gutes und persönliches Verhältnis entwickelt. Wir sind täglich gemeinsam Mittag essen gegangen und haben manchmal auch über Privates gesprochen. Mit einigen Praktikanten und anderen jungen Kollegen haben sich sogar Freundschaften entwickelt, sodass man auch am Wochenende nie alleine in der neuen Stadt war.

Wie hoch ist das Gehalt als Praktikantin bei MARC O'POLO?

Da mein Praktikum im Rahmen eines freiwilligen Praktikums stattfand, habe ich den Mindestlohn von 8,50 €/Stunde erhalten.

MARC O’POLO bietet außerdem Vergünstigungen für diverse Sportprogramme an. Ab und zu gab es über das Unternehmen auch Vergünstigungen bei Events in der Region.

In der Rückschau, was für Erfahrungen nimmst du aus deinem Praktikum für dich mit?

In meinem Praktikum habe ich sehr viel Nützliches gelernt und viele tolle Erfahrungen machen können. Einerseits konnte ich mein fachliches Wissen ausbauen, mich andererseits aber auch persönlich weiterentwickeln und lernen, mich in den Arbeitsalltag eines Team einzufügen – sodass ich mich jetzt für meinen ersten richtigen Job absolut bereit fühle!

Dein Resümee: totaler Reinfall, ziemlich nett oder das goldene Los?

Zusammengefasst war das Praktikum bei MARC O’POLO für mich ein voller Erfolg!

>> Mehr erfahren zum Praktikum bei MARC O'POLO

Artikel weiterempfehlen: