Praktikantenspiegel 2016: Das Wichtigste auf einen Blick

Praktikantenspiegel 2016: Das Wichtigste auf einen Blick
PRAKTIKUM.INFO-Umfrage

Führen Siegel von Arbeitgeber-Auszeichnungen dazu, dass Du Dich eher bei einem Unternehmen bewirbst?

Bewertung der Arbeitgeberqualität und des Markenimages durch Praktikanten

Seit der Einführung der Studie vor sechs Jahren befragt CLEVIS Consult mit wissenschaftlicher Unterstützung des Lehrstuhls für Marketing der Otto-von-Guericke-Universität jährlich aktive und ehemalige Praktikanten zu ihren Arbeitgebern.

Bereits seit vieren Jahren organisiert ABSOLVENTA zusammen mit CLEVIS Consult den Tag der Praktikanten, auf dem der Praktikantenspiegel vorgestellt wird und die Sieger der Studie ausgezeichnet werden. Aufgrund von Bewertungen der aktuellen und ehemaligen Arbeitgeber durch ihre Praktikanten gelangen die Unternehmen so zu ihrer Bewertung und ein Stimmungsbild über die aktuelle Lage in Bezug auf Praktika wird gezeichnet. 

Der aktuell veröffentlichte Praktikantenspiegel 2016, der am 28. Januar 2016 auf dem bundesweiten Tag der Praktikanten präsentiert wurde, basiert auf stolzen 6.262 bewerteten Praktika. Diese gaben ihre Stimme zu Gehalt, Stimmung innerhalb der Abteilungen, Hierarchien im Unternehmen oder Wertschätzung durch Vorgesetzte ab. Die Besonderheit der Studie beruht auf der Trennung zwischen intern gemachten Erfahrungen und der externen Wahrnehmung eines Unternehmens. Die zweidimensionale Struktur sowie die ausschließliche Befragung von aktuellen und ehemaligen Praktikanten ermöglicht eine authentische und aussagekräftige Bewertung der Arbeitgeberattraktivität.

Zusätzlich ordnet der CLEVIS Praktikantenspiegel, anders als andere Arbeitgeberrankings, die in Rangfolge auflisten, die bewerteten Unternehmen in eine Vier-Felder-Matrix ein: Die Unternehmen werden je nach Stärke der Arbeitgeberqualität und des Markenimages den Feldern Star, Hidden Champion, Pretender oder Challenger zugeordnet.

In den 90 Fragen, auf denen die Studie und die wissenschaftlich fundierte Datenbasis basieren, wird die Arbeitgeberqualität anhand diverser Einflussfaktoren untersucht. Dabei spielen auch die Einführung des Mindestlohns im Januar 2015 und die damit verbundenen Veränderungen für das Praktikum sowie das Thema „Onboarding“ („an Bord nehmen, einarbeiten“) eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Entlohnung oder Ausbeute? Das Gehalt

96 Prozent der befragten Praktikanten erhalten eine Vergütung während ihres Praktikums. Das Durchschnittsgehalt erhöhte sich damit im Gegensatz zum Vorjahr von 771 Euro auf 950 Euro. Dennoch ist es den Praktikanten wichtiger, Erfahrungen zu machen, als eine angemessene Vergütung zu erhalten. Die Praktikanten sind überwiegend mit ihrem Gehalt zufrieden, denn seit der Einführung des Mindestlohns für freiwillige Praktika, die länger als drei Monate dauern, ist das Empfinden über gerechte Entlohnung im Praktikum immens gestiegen. 

Die Gewinner der Studie

Als bester Arbeitgeber wurde die Kindernothilfe e.V. ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen bekamen Adidas, BASF, Boeringer Ingelheim, Deloitte, Dr. Oetker, Dräger, Ernst & Young, MAN Gruppe, Microsoft Deutschland, Miele, Porsche, Pricewaterhouse Coopers, Procter & Gamble, Rehau, Schaeffler, Strabag und Würth.

Das könnte dich auch interessieren:

Mindestlohn im Praktikum: Segen oder Fluch?

Tag der Praktikanten bei Microsoft in Berlin: Eindrücke vom Event

Der aktuelle Praktikantenspiegel 2016

Weitere Stellenangebote für Praktikanten

 

Artikel weiterempfehlen: