KVB Institut für Konstruktion und Verbundbauweisen gGmbH

Abschlussarbeit für einen Stundenten (m/w) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Luft- und Raumfahrtechnik

  • Veröffentlicht am 05.07.2018
  • Döbeln
KVB Institut für Konstruktion und Verbundbauweisen gGmbH
KVB Institut für Konstruktion und Verbundbauweisen gGmbH sucht derzeit:

Abschlussarbeit für einen Stundenten (m/w) im Bereich Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften, Luft- und Raumfahrtechnik

Thema: Entwicklung einer Methodik zur Generierung mehrdimensional dehnfähiger Preforms für komplex geformte FKV-Strukturbauteile
Development of a method to manufacture stretchable Preforms for complex shaped composite parts

Zielstellung:
Faserverbundbauteile finden mittlerweile in vielen Bereichen Einsatz. Dabei spielt bei steigender Stückzahl und hoher Materialausnutzung, Automatisierung eine immer größere Rolle. Für eine lastpfadgerechte Faserablage zur Erzeugung hochbelasteter Faserverbundbauteile kommen unterschiedliche Technologien zum Einsatz, wie z.B. das Automated-Fiber-Placement-Verfahren (AFP). Trotz der Spezialisierung dieses Verfahrens auf komplexe dreidimensionale und mehrfach gekrümmte Bauteile ist die Faserablage auf solchen Strukturen oftmals zeit- und kostenaufwändig. Um kurze Prozesszeiten realisieren zu können, ist daher ein Lösungsansatz, Preforms lastpfadgerecht eben abzulegen und in einem weiteren Prozess endkonturnah umzuformen. Je komplexer die Struktur, desto schwieriger ist es, diese Umformung fehlerfrei durchzuführen.
Zielstellung dieser Arbeit ist die Entwicklung einer Methodik zur Ablage quasi-ebener, dehnfähiger Preforms mittels AFP-Verfahren und deren Umformung zu komplexen mehrdimensional-geformten Strukturen. Die zweidimensionale Dehnfähigkeit des Vorgeleges wird dabei über die Ablage des Materials auf eine wellenförmige Topologie erzeugt.

Einzelaufgaben:
1. Ermittlung Stand der Technik, Patent- und Literaturrecherche
2. Konzeption eines Grundlagenversuchs zur Ablage quasi-ebener, dehnfähiger Preforms und Umformung zu 3D-Strukturen
3. Konstruktion aller Einzelteile/Fertigungsmittel und Durchführung von Ablage- und Umformversuchen
4. Ableitung einer Methodik zur Ablage quasi-ebener, dehnfähiger Preforms zur mehrdimensionalen Umformung beliebiger Strukturen
5. Validierung der Methodik an Hand eines Referenzbauteils und Diskussion der Ergebnisse

Standort

KVB Institut für Konstruktion und Verbundbauweisen gGmbH 04720 Döbeln, DE

Über KVB Institut für Konstruktion und Verbundbauweisen gGmbH

KVB Insti­tut für Kon­struk­tion und Ver­bund­bau­wei­sen gemein­nüt­zige GmbH
Die KVB Insti­tut für Kon­struk­tion und Ver­bund­bau­wei­sen gGmbH ist in ers­ter Linie eine aner­kannte For­schungs­ein­rich­tung mit zahl­rei­chen For­schungs­ak­ti­vi­tä­ten in den Berei­chen Kunst­stoff­leicht­bau, Faser­ver­bunde und Ver­bund­werk­stoffe. Des Wei­te­ren sind wir ein Indus­trie- und Pro­duk­ti­ons­dienst­leis­ter zur Ent­wick­lung, Pro­to­ty­pen­fer­ti­gung und Seri­en­pro­duk­tion von Car­bon- und ande­ren FVK-Kom­po­nen­ten, wel­che Anwen­dung im Flug­zeug- und Auto­mo­bil­bau sowie in den Bran­chen Maschi­nen­bau und Prä­zi­si­ons­tech­nik fin­den.

https://www.praktikum.info/stellenangebote/219295-s-abschlussarbeit-fuer-einen-stundenten-m-w-im-bereich-maschinenbau-werkstoffwissenschaften-luft-und-raumfahrtechnik
Ähnliche Jobs.