Praktikums- und Bachelorarbeit »Untersuchungen zur Bewertung der abrasiven Wirkung von Zahnpasten«

  • Veröffentlicht am 07.05.2021
  • Abschlussarbeit, Praktikum
  • Halle (Saale)

Einleitung

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) sucht eine Studentin / einen Studenten für die Bearbeitung eines wissenschaftlichen Themas und zur Anfertigung einer Praktikums- und/oder Bachelorarbeit ab August 2021.

Die Reinigung der Zähne mit Zahnbürste und Zahnpasta hat zum Ziel, möglichst effizient Plaque, Verfärbungen und andere Ablagerungen auf den Zahnoberflächen zu beseitigen, ohne den Zahn zu schädigen. Zahnpflegemitteln werden neben oberflächenaktiven Komponenten auch unterschiedliche Abrasivstoffe beigemengt, um die chemische Komponente bei der Reinigung durch einen mechanischen Einfluss zu unterstützen. Dies führt einerseits zu einer Verringerung der Oberflächenrauheit (Poliereffekt), erhöht aber andererseits das unerwünschte Abrasionsrisiko. Aus diesem Grund sind standardisierte Untersuchungen zur Bewertung der Abrasionswirkung von Zahnpasten von Nöten.

Die Zielstellung der Arbeit besteht darin, ein Abrasivitätsprüfverfahren weiterzuentwickeln und verschiedene Parameterstudien durchzuführen. Hierzu werden geeignete Dentin- und Schmelzproben in Segmente gesägt, in Epoxidharz eingebettet und mit abnehmender Körnung des Schleifpapieres plan geschliffen. Anschließend werden die Rauheit und die Härte der präparierten Proben gemessen. Für die Abrasionsversuche werden die Proben mithilfe einer Bürstmaschine einer standardisierten Putzprozedur unterzogen. Die Bestimmung des Abtrages erfolgt mit Hilfe eines optischen Profilometers. Der erhaltene Abtrag, welcher durch eine zu testende Zahnpasta erzeugt wird, wird ins Verhältnis zu einem Standardabrasivstoff gesetzt. 

Bei erfolgreicher Bearbeitung der Praktikumsaufgaben können die Arbeiten zu dieser Themenstellung im Rahmen einer anschließenden Bachelorarbeit fortgeführt werden.

Was Sie mitbringen

  • Aktuelle Immatrikulation in einem naturwissenschaftlichen Studiengang
  • Interesse für experimentelle Fragestellungen
  • Selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
  • Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Fragen zu dieser Aufgabenstellung beantwortet Ihnen gern:

    Frau Dr. Sandra Sarembe
    Tel.: 0345 5589-256

    Bitte bewerben Sie sich unter Einreichung Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Notenübersicht, relevante Zeugniskopien und Praktikumsnachweise) ausschließlich online über unser Bewerberportal.

    Kennziffer: IMWS-2021-37 Bewerbungsfrist: .
  • © Fraunhofer-Gesellschaft
  • Standort

    Fraunhofer-Verbund Produktion, Halle (Saale)
    https://www.praktikum.info/stellenangebote/4535067-b-praktikums-und-bachelorarbeit-untersuchungen-zur-bewertung-der-abrasiven-wirkung-von-zahnpasten
    Alle Praktikumsplätze von:
    Fraunhofer-Verbund Produktion