Praktikum zum Thema: “Binder Jetting Nickelbasissuperlegierungen“

  • Veröffentlicht am 19.06.2021
  • Praktikum
  • Dresden

Einleitung

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden betreibt anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Laser- und Oberflächentechnik. Als Einrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. bietet das Institut Lösungen aus einer Hand – von der Entwicklung neuer Verfahren über die Integration in die Fertigung bis hin zur anwendungsorientierten Unterstützung.

Eines der Geschäftsfelder des IWS betreibt Forschung und Entwicklung in der Additiven Fertigung von Metallen, Kunststoffen und funktionalen Strukturen. Binder Jetting ist im Vergleich zu anderen Pulverbettverfahren der additiven Fertigung noch vergleichsweise jung und weniger untersucht. Insbesondere die Produktivität des Verfahrens bei gleichzeitig großer Gestaltungsfreiheit der Bauteile macht es attraktiv für die Herstellung größerer Stückzahlen.
Nickelbasissuperlegierungen sind eine Klasse von Hochleistungswerkstoffen, die aufgrund ihrer hervorragenden mechanischen Eigenschaften und Korrosionsbeständigkeit auch bei hohen Temperaturen in der Energietechnik, der Luft- und Raumfahrt und weiteren Industrien vielseitig eingesetzt werden. 

Gesucht werden Student*innen, die im Rahmen eines Praktikums untersuchen, welche Eigenschaften Nickelbasislegierungen zeigen, die mittels Binder Jetting verarbeitet wurden. Nach Wunsch und Fähigkeiten können dabei auch Simulationswerkzeuge zur Prozessunterstützung eingesetzt werden.

Was Sie mitbringen

  • Studium in der Fachrichtung Maschinenbau, Produktionstechnik, Material- und Werkstoffwissenschaften, Verfahrenstechnik, Technische Physik, Physik, Mathematik
  • Interesse an Additiver Fertigung
  • Interesse an Laborarbeiten
  • Folgende Erfahrungen sind von Vorteil: Sinterei und Pulvermetallurgie, Gefügeuntersuchung, Dilatometrie
  • Erfahrung mit Simulationssoftware von Vorteil
  • Was Sie erwarten können

  • Ihre Arbeit ist in ein aktuelles Forschungsprojekt eingebunden
  • Einblick in verschiedene Projekte mit Bezug zur additiven Fertigung
  • Arbeit in studentischem Team
  • Regelmäßige Absprachen, enge Betreuung der Arbeit, Diskussion der Ergebnisse

  • Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung zur Beschäftigung der Praktikant*innen.
    Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
    Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
    Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

    Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.

    Fachliche Fragen zu dieser Position beantworten Ihnen sehr gerne:
    Herr Moritz Greifzu
    Telefon: 0351 83391-3606

    Organisatorische Fragen zu dieser Position beantwortet Ihnen sehr gerne:
    Frau Jana Junge
    Personalstelle
    Telefon: 0351 83391-3100

    Bitte bewerben Sie sich mit der Kennziffer IWS-2021-56 ausschließlich über das Online-Verfahren:



    Kennziffer: IWS-2021-56 Bewerbungsfrist: offen
  • © Fraunhofer-Gesellschaft
  • Standort

    Fraunhofer-Verbund Produktion, Dresden
    https://www.praktikum.info/stellenangebote/4683975-b-praktikum-zum-thema-binder-jetting-nickelbasissuperlegierungen
    Alle Praktikumsplätze von:
    Fraunhofer-Verbund Produktion