Praktikum in Köln

Finde dein Praktikum in Köln

Über 10.000 Unternehmen suchen über Praktikum.info nach Praktikanten und Mitarbeitern. Suche jetzt in der riesigen Auswahl an Stellenanzeigen nach einem Praktikum in Köln.

 

Praktikum in Köln (628)

Praktikum in Köln

Als „eigentliche“ Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist Köln nicht nur Dreh- und Angelpunkt Westdeutschlands. Die Lautsprecher der Medienstadt schallen europaweit. Ob Film, Fernsehen, Print oder Hörfunk: Medien-Riesen wie RTL oder der WDR haben ihren Sitz in Köln. Dafür ist die Stadt bekannt und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Praktika ­– doch von einem Branchenmonopol ist die Domstadt weit entfernt.

Inhalt

  1. Praktikum in Köln: Branchen und Unternehmen
  2. Finanzen: Das kostet ein Praktikum in Köln
  3. Leben in Köln: herzlich, tolerant, weltoffen

Praktikum in Köln: Branchen und Unternehmen

Sicherlich ist die Millionenstadt führend in der Medienwirtschaft. Hier lohnt sich also ein Praktikum in jeder Hinsicht. Trotzdem besticht Köln durch einen ausgewogenen Branchenmix und bietet auch weit ab der Medien-Häuser eine üppige Unternehmenslandschaft.

Besonders Industrie und Handel blicken auf eine lange Geschichte zurück und konnten sich als leistungsstarke Wirtschaftszweige in Köln etablieren. Heißt für dich: In der Regel trifft deine Praktikums-Nachfrage im Bereich BWL auf ein vielversprechendes Angebot. Und auch die Dienstleistungsindustrie sowie die Logistik besetzen starke Positionen in Köln. Gleiches gilt für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Viele Werbeagenturen, Kommunikationsdienstleister und Marketing-Macher zieht es an den Rhein. Deine Chance, im (Online) Marketing und in der PR Arbeitserfahrungen zu sammeln.

Insgesamt zählt die Stadt mehr als 50.000 Unternehmen. Zu den Big Playern gehören Ford mit über 17.000 Mitarbeitern, die Stadtwerke und die Rewe-Group. Auch die Polizei Köln reiht sich zu den großen Arbeitgebern im Rheingebiet – auch wenn Praktika hier eher selten sind. Und alle Unternehmen sind in Köln gut beraten, denn viele Unternehmensberatungen und Consulting-Kanzleien wittern schon lange das Potenzial und verbreiten sich in Rekordzeit im Stadtgebiet.

Als Forschungs- und Hochschulstandort suchen über 100.000 Studierende die akademische Reife in der Domstadt. Und das in allen Bereichen. Ob Wirtschaft oder Technik: An der Universität zu Köln geht fast alles. Nebenbei bildet die deutsche Sporthochschule Köln Spitzenathleten aus, während die TH Köln einen Schwerpunkt auf die Soziale Arbeit legt.

Und so vielseitig die Studiengänge sind, so vielseitig sind die Kölner Messen. Von der gamescom über die dmexco bis zur Fitnessmesse FIBO: Ein Event jagt das nächste.

Finanzen: Das kostet ein Praktikum in Köln

Wie die meisten deutschen Großstädte drückt auch Köln die Lebenshaltungskosten ordentlich nach oben. Die Stadt wächst unaufhaltsam – und das allgemeine Preisniveau bleibt davon nicht verschont. So liegt der aktuelle Mietpreis bei ca. 11,30 €/qm. Die Mietpreisentwicklung der kommenden Jahre zeigt sogar: Köln wird teurer als der Rheinland-Konkurrent Düsseldorf. Wer also ein Praktikum in Köln macht, muss mit hohen Mietkosten rechnen, aber: Natürlich ist der Mietspiegel bezirksabhängig. So zahlst du im belgischen Viertel deutlich höhere Mieten als in Mülheim. Als relativ kleine Stadt kannst du also gut auch etwas „außerhalb“ wohnen, Miete sparen und dennoch binnen 30 Minuten in der Innenstadt sein.

Zudem offenbart der Gehaltscheck: Die Kölner liegen mit einem durchschnittlichen Netto-Jahreseinkommen von über 20.000 Euro im oberen Mittelfeld. Tendenz steigend.   

Für dich gilt: Dein Gehalt hängt von der Art und der Dauer deines Praktikums ab. Absolvierst du ein Pflichtpraktikum, hast du grundsätzlich keine Lohn-Ansprüche. In der Regel klärt dein Arbeitgeber jedoch vor Arbeitsantritt die Gehaltsfrage mit dir. Bei einem freiwilligen Praktikum, das länger als drei Monate dauert, hast du dagegen das Recht auf den Mindestlohn von 8,84 Euro/Stunde.

Leben in Köln: herzlich, tolerant, weltoffen

Klar: Köln ist die Karnevalshochburg schlechthin. Am 11.11. treibt es die Jecken in die Altstadt oder zur „Platte“ – dem Domplatz. Hier wird es schnell chaotisch und unübersichtlich. Ein Ausnahmezustand eben, denn grundsätzlich ist die Stadt sehr überschaubar.

Hotspots sind problemlos mit Fahrrad, KVB oder Auto zu erreichen. Studierende bekommen ein Semesterticket und können damit in ausgewählten Zügen sogar durch ganz NRW rollen. So sind umliegende Städte wie Düsseldorf, Duisburg oder Essen gut erreichbar.

Doch die meisten kommen eher, statt zu gehen. Die tolerante und weltoffene Mentalität der Rheinländer lockt jedes Jahr Kreative, Künstler und Anders-Denkende. So trifft sich hier unter anderem beim City Leaks Festival die internationale Street-Art Szene. Kunstinteressierte haben Zugang zu zahlreichen Museen und Ausstellungen ­– vom Ludwig Museum bis zum Kunstwerk in Deutz. Insgesamt herrscht also eine freie und ungezwungene Stimmung in der Stadt. Und das bestätigen die Kölner selbst. In einer Umfrage schafft es die Stadt in Sachen Atmosphäre sogar vor Berlin. Hier die Fakten:

Finden Sie, dass Ihre Stadt Atmosphäre hat?

Stadt Prozent
Köln 89 %
Berlin 88 %
München 87 %
Hamburg 87 %

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1063/umfrage/atmosphaere-der-zehn-groessten-staedte-deutschlands/

Im Sommer rudeln sich die Menschen am Rheinufer oder am Aachener Weiher. Später pulsiert dann das Kölner Nachtleben. Ob Urkneipen der Altstadt, hippe Gastronomie oder alternatives Feiern in Ehrenfeld. Eins haben alle gemeinsam: Das gute Kölsch bekommst du überall.