Praktikum in Saarbrücken

Praktikum in Saarbrücken

Finde deinen Praktikumsplatz in der zweisprachigen Stadt in der Nähe zu Frankreich! Egal ob internationale Großunternehmen oder Start-ups: die Praktikumsangebote sind vielfältig und in großer Auswahl vorhanden.

Praktikum in Saarbrücken (20)

Praktikum in Saarbrücken

„Les petits ruisseaux font les grandes rivières.“  Zu Deutsch: Großes fängt im Kleinen an. Dieses französische Sprichwort begrüßt aktuell nicht nur Autofahrer auf ihrem Weg ins Saarland, sondern trifft auch auf ein Praktikum in dessen Landeshauptstadt zu – sei es im Marketing, Vertrieb oder Consulting. 

Inhalt

  1. Praktikum in Saarbrücken: Branchen und Unternehmen
  2. Wege, Preise, Gehalt: Das kommt auf dich zu
  3. Leben in Saarbrücken: Savoir vivre

Praktikum in Saarbrücken: Branchen und Unternehmen

Der brummende Wirtschaftsmotor des Saarlandes liegt in Saarbücken. Viele Unternehmen zieht es ins Landeszentrum – und die Praktikumsangebote explodieren. Egal ob internationale Großunternehmen, ein sich schadlos haltender Mittelstand oder junge Start-Ups: Überall kannst du mit einem Praktikum wertvolle Berufserfahrungen eintüten. Goldene Zeilen für deinen Lebenslauf schreiben dabei vorrangig bekannte Erfolgsunternehmen, immerhin landen hier in der Regel inflationär-viele Bewerbungen, die elitär aussortiert werden. So spricht ein Praktikum bei der Deutschen Bahn AG (Standort Saarbrücken) oder der erste Karrierebaustein bei Peek & Cloppenburg in Saarbrücken grundsätzlich für dich und deinen Lebenslauf. Umgekehrt erreichen bei frischen Unternehmen, die das Grundschulalter noch nicht erreicht haben, deine Mitsprache- und Gestaltungsrechte oft mehr.

Fakt ist: In Saarbrückens Branchenkern tummeln sich die Medizintechnik, die Automobilindustrie sowie die Kultur- und Kreativwirtschaft. Letztere magnetisiert vor allem die Kreativen und Andersdenkenden, die in Saarbrücken mit einem breiten Angebot verwöhnt werden. Die Wahl der Branche bzw. des Unternehmens sollte jedoch vor allem deinen Interessen gehorchen. Denn darum geht es in einem Praktikum, deinen beruflichen Weg zu finden.

Wege, Preise, Gehalt: Das kommt auf dich zu

Das Saarland bricht den bundesweiten Mietpreistrend – zumindest bedingt. So zieht sich die durchschnittliche Bruttokaltmiete des Landes im Vergleich zum Rest der Republik zurück und verzeichnet sinkende Zahlen. Direkt in Saarbrücken schwirrt der aktuelle Mietpreis einer Einzimmerwohnung bei siebenkommaetwas – und gehört damit zu den Spitzenwerten. Da solche Lebenshaltungskosten während deines Praktikums zwangsläufig auf dich zu walzen, solltest du die Wohnungssuche nicht blind angehen. Manche ungeschriebenen Regeln gelten auch hier. So greifst du für eine Innenstadtlage tiefer in Tasche, zahlst für eine Singlebude oft mehr als für ein WG-Zimmer oder musst den einen oder anderen Euro drauflegen, wenn es dich in beliebte Szenevierteln zieht. Tipp: In Saarbrücken musst du nicht auf Teufel komm raus deine Wohnung in unmittelbarer Nähe zu deinem Praktikumsbetrieb suchen. Denn vieles erreichst du gut mit dem Fahrrad, weiter entferntes mit der Bahn – und Busse fahren ohnehin bis spät in die Nacht. Sogar der Weg zum Flughafen Saarbrücken ist überschaubar.

Für dein Gehalt gilt: Absolvierst du ein freiwilliges Praktikum, das länger als drei Monate geht, hast du einen gesetzlichen Anspruch auf den aktuellen Mindestlohn von 8,84 €/Std. Bei einem Pflichtpraktikum, zum Beispiel im Rahmen deines Studiums, entscheidet jedoch ausschließlich dein Arbeitgeber über die Gehaltsfrage. Die meisten halten sich jedoch an den Grundsatz, dass ein mehrmonatiger Vollzeiteinsatz fair vergütet wird.

Leben in Saarbrücken: Savoir vivre

Den saarländischen Charme tragen wohl vor allem die historischen Bauwerke im gesamten Stadtgebiet. Auch die Grenznähe zu Frankreich macht sich im täglichen Leben bemerkbar. Ob Cafés, Restaurants oder Patisserien: Saarbrücken ist zweisprachig. Ohnehin besticht die Stadt durch eine dankbare Lage. Innerorts blühen Landschaftsparks wie der Deutsch-Französische Garten, außerorts erstrecken sich Regionalparks wie der Vosges du Nord Park. So wundert es nicht, dass Saarbrücken im Jahr 2016 nach dem Landkreis St. Wendel die meisten Übernachtungen von Touristen im Saarland verbuchte. Hier die genauen Zahlen:

Die beliebtesten Touristenziele im Saarland nach Anzahl der Übernachtungen (2016)

Touristenziel Übernachtungen
St. Wendel 906.447
Saarbrücken 617.119
Merzig-Wadern 500.968
Saarpfalz-Kreis 385.029
Saarlouis 265.516

https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/themen/saarland-bei-touristen-immer-beliebter_aid-1786451

Auch das Nachtleben entspricht dem Standard einer Universitätsstadt. Viel geht am St. Johanner Markt, im Sommer locken die Saarwiesen oder der Saarbrücker Sandstrand. Zu den jährlichen Event-Highlights („Altstadt-Fest“, Weihnachtsmarkt etc.) gesellen sich jährlich auch neue Veranstaltungen, die das Kulturangebot stetig erweitern. Dadurch kannst du dich immer wieder auf Neues freuen, das nach deinem Arbeitstag oder am Wochenende auf dich wartet.