Praktikum im Bereich Chemie

Chemie Praktikum – Einblicke in die Welt der Stoffe

 

In deinem Chemiestudium liebst du die Arbeit im Labor und akribisch protokollierst du die einzelnen Schritte deiner Untersuchung – genau diese sorgfältige Arbeitsweise und Liebe zum Detail brauchst du auch bei einem Chemie Praktikum. Möchtest du einmal abseits von deiner Universität Versuche vorbereiten und Messungen durchführen, hilft dir PRAKTIKUM.INFO bei deiner Suche nach einem Chemie Praktikum.

Praktikum im Bereich Chemie (21)

Chemie Praktikum – Herstellung von neuen Produkten

Weißer Kittel, Handschuhe, Schutzbrille gehören zur typischen Ausrüstung eines Chemikers. Sein Einsatzgebiets: Das Labor. Sein Aufgabenfeld: Erfindungen und Verbesserungen von chemischen Prozessen. Ohne die stetigen Innovationen der Chemie würden wir heute zum Beispiel noch ohne Badeanzug schwimmen gehen – vielen Dank an die synthetische Faser. In einem Chemie Praktikum kannst du herausfinden, in welchem Bereich du dein Wissen der Chemie ausbauen möchtest. Auf PRAKTIKUM.INFO findest du eine große Auswahl an möglichen Praktika-Stellen.

Chemie Praktikum – Tätigkeitsbereiche

Chemiker arbeiten meist in den Laboren von Unternehmen oder der chemischen Industrie. Rund 30 Prozent der Chemiker sind hierbei in der pharmazeutischen Industrie angestellt und entwickeln neue Arznei- oder Lebensmittel. Doch auch in der Kosmetik sowie medizinischen Forschung werden Chemiker gebraucht. Dein Chemie Praktikum kannst du deswegen bei den unterschiedlichsten Unternehmen absolvieren. Durch deine theoretischen Kenntnisse bist du selbst auch in verschiedenen Bereichen einsetzbar. Durch die Umstellung auf erneuerbare Energien werden so vermehrt auch Elektrochemiker benötigt, die zum Beispiel in einem Praktikum in der Elektrotechnik ihr chemisches Wissen anwenden können. Oder du greifst als Praktikant in der Biologie bei komplexen Vorgängen auf chemische Grundformeln zurück.

Chemie Praktikum – Anforderungen

Für ein Chemie Praktikum solltest du eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Chemie vorweisen, um elementares Hintergrundwissen mitzubringen. Systematisches, exaktes und selbstständiges Arbeiten, welches man schon während eigener Forschungsprojekte erlernt, ist sehr gefragt bei einem Praktikum. Universitäten verlangen mittlerweile während des Chemiestudiums ein Pflichtpraktikum. Dieses bereitet außerhalb der Universität auf das spätere Berufsfeld vor und vermittelt praktische Kenntnisse. Oftmals bieten die Unternehmen den Studenten nach dem Pflichtpraktikum an, ihre Diplomarbeit oder Master-Thesis zusammen mit dem Unternehmen zu schreiben.

Chemie Praktikum – weitere Möglichkeiten

Bei deinem Chemie Praktikum wirst du sehen, dass viele deiner Kollegen einen Doktortitel vorweisen, da dies in der Großindustrie immer mehr erwartet wird. Mehr als 90 Prozent der Chemiker schließen deswegen ihr Studium mit einer Dissertation ab. Diese Auszeichnung ermöglicht dir auch deine berufliche Tätigkeit im Ausland auszuüben, wofür sich jeder fünfte Chemiker entscheidet. Ein beliebtes Ziel ist dabei oft Nordamerika. In einem Auslandspraktikum in den USA kannst du herausfinden, ob diese Möglichkeit auch etwas für dich ist.

Gehalt als Chemiker

Überlegst du, wie es nach deinem Chemie Praktikum weitergeht, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder du forscht und lehrst als Post-Doc an der Universität oder einer Forschungseinrichtung. Dann kannst du mit einem Einstiegsgehalt von etwa. 38.000 Euro jährlich rechnen. Oder du arbeitest in der Wirtschaft; Einstiegsgehälter in der chemischen-pharmazeutischen Industrie liegen dort zwischen 46.000 bis 55.000 Euro im Jahr.

Egal, für welche Möglichkeit du dich entscheidest, PRAKTIKUM.INFO wünscht dir viel Erfolg bei deinem Chemie Praktikum!