Praktikum in Leipzig

Praktikum in Leipzig 

Die Stadt, die schon Goethe begeisterte, kann auch dich in den Bann ziehen: In der größten Stadt Sachsens findest du über PRAKTIKUM.INFO eine große Auswahl an verschiedenen Branchenmöglichkeiten für Praktika.

Praktikum in Leipzig (84)

Praktikum in Leipzig

Die bereits größte Stadt Sachsens wächst unaufhaltsam. Unternehmen, Touristen, Zuziehende oder Wohnraum: Fast alle Zahlen schlagen in Leipzig Rekordwerte. Und auch der Praktikums-Markt profitiert von der Blütezeit. 

Inhalt

  1. Praktikum in Leipzig: Branchen und Unternehmen
  2. Preise in Leipzig: Das kostet ein Praktikum
  3. Leben in Leipzig: Wenn Goethe schon schwärmte

Praktikum in Leipzig: Branchen und Unternehmen

Leipzig hat Zukunft. So die Wirtschaft. Denn ausgeprägte Zukunftsbranchen wie Energie und Umwelttechnik oder Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft machen die Stadt fit für morgen. Letztere peitscht vor allem das Universitätsklinikum oder das Herzzentrum Leipzig nach vorne. Dort laufen Forschung und Entwicklung auf Hochtouren. Und mit über 38.000 Beschäftigten gehört die Gesundheitsbranche ohnehin zu Leipzigs Branchenriesen, die dir viel Spielraum für ein Praktikum lassen. So zählt auch die Automobilindustrie in Leipzig eine Menge Arbeitnehmer. Werke von Porsche oder BMW ködern vor allem Zulieferer, sich in der Stadt festzusetzen.

Ähnliches Wachstum verzeichnet die Logistik. Ein modernisiertes Nahverkehrsnetz, logische Autobahnanbindungen und der für Frachtflüge konzipierte Flughafen Leipzig/Halle bieten großes Zukunftspotential.

Trotz aller Entwicklungen hält die Ostmetropole auch an bewährten Traditionen fest. Als langjähriger Messestandort rücken jedes Jahr neue Aussteller an den Start und ziehen internationale Massen in die Stadt, die aus zahlreiche Schlüsselbranchen besteht. Eine davon ist die Medien- und Kreativwirtschaft. Regelmäßig bestreiten in Leipzig kreative Köpfe Gründerwettbewerbe im Bereich Digitale Innovationen und arbeiten an unterschiedlichen Projekten.   

Grundsätzlich lockt die Stadt große Unternehmen mit niedrigen Steuern. Mehr als 43.000 Unternehmen haben ihren Weg schon nach Leipzig gefunden. Tendenz steigend. Das Ganze bietet letztlich guten Nährboden für BWL`er, das Marketing oder die Wirtschaftsprüfung. 

Abgesehen von den Arbeitnehmern treibt es viele Studenten nach Leipzig. Allein an der Universität Leipzig suchen knapp 30.000 Menschen die akademische Reife. Besonders bekannt ist hier die Fakultät für Physik und Geowissenschaften, die auf  namenhafte Absolventen zurückblickt.

Preise in Leipzig: Das kostet ein Praktikum

Damals noch verschrien als „Armutsstadt-Sachsens“, wird Leipzig heute immer beliebter. Einer der Gründe dafür dürften die fast unschlagbaren Lebenshaltungskoten sein. So bewegt sich der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter um die 7€ herum. Damit wohnst du in vielen Stadtteilen von Leipzig im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten sehr günstig. Sind es in Probstheida sogar noch 5 €, zahlst du in Schleußig fast 8 € pro Quadratmeter. Ob sich das Ganze in näherer Zukunft ändern wird, bleibt abzuwarten. Die Zahlen sprechen jedoch dafür:

Entwicklung der Mietpreise für Wohnungen in Leipzig pro qm in €

Jahr 30qm 60qm 100qm
2013 5,61 5,01 5,81
2014 6,05 5,23 6,43
2015 6,39 5,51 7,12
2016 7,91 6,04 7,91

https://www.wohnungsboerse.net/mietspiegel-Leipzig/7390

Ein weiteres Manko: Im Durchschnitt könnte der Leipziger viel höhere Mietpreise auch nicht stemmen. So liegt die Stadt bei den Verdienstmöglichkeiten bis dato weit abgeschlagen hinter den Großstädten im Süden, Westen oder Norden der Republik. Dein Gehalt dagegen hängt von der Art und Dauer deines Praktikums ab. Absolvierst du ein freiwilliges Praktikum, das länger als drei Monate geht, hast du Anspruch auf den Mindestlohn von 8,50€/Stunde. Bei einem Pflichtpraktikum hast du grundsätzlich keine Gehaltsansprüche. Gleiches gilt für ein Schülerpraktikum. Trotzdem bespricht dein Arbeitgeber in aller Regel die Gehaltsfrage vor Praktikumsantritt mit dir. Und oft springt auch eine faire Vergütung für dich raus.

Leben in Leipzig: Wenn Goethe schon schwärmte

Leipzig faszinierte den Dichter. So sehr, dass Szenen seines Klassikers Faust in der heutigen Boomstadt spielen. Zwar hat sich in den letzten knapp 200 Jahren einiges getan, trotzdem lässt sich noch an vielen Orten die Geschichte erleben – von der Altstadt bis zum berühmten Auberachskeller. Außerdem besticht die Stadt durch bunte, schrille und teilweise sehr unterschiedliche Stadtviertel. Fluten die Südvorstadt eher Kneipen, Bars und Cafés, liegen nebenan schon Parks und Grünanlagen wie der Clara-Zetkin-Park, über den du problemlos den Cospudener See erreichst.

Auch die Kunst-Szene ist in Leipzig stark vertreten. So prägen Galerien, Museen und Ausstellungen das Stadtbild und machen es zu einem Hotspot für Kreative. Kulturelle Angebote dagegen gibt es in der Moritzbastei en masse. Und nachts bebt es in Leipzig ohnehin. Zahlreiche Clubs - ob schick oder alternativ - machen der Feiermetropole Berlin ordentliche Konkurrenz im Osten. Ob Kneipenmeile „Drallewatsch“ oder der südliche Gegenspieler an der Karl-Liebknecht Straße – kurz „Karli“: Auswahl hast du genug.