Praktikum in Mannheim

Praktikum in Mannheim 

Zu Mannheims Schlüsselbranchen gehört der Fahrzeug- und Maschinenbau, jedoch bietet dir die Stadt auch viele weitere Praktikumsmöglichkeiten. Finde deine spanndende Stelle über PRAKTIKUM.INFO.

Praktikum in Mannheim (208)

Praktikum in Mannheim

Praktika dienen dir in vielerlei Hinsicht: Du lernst ein bestimmtes Berufsbild kennen, sammelst Arbeitserfahrung und kannst deinen Lebenslauf um eine weitere Referenz ergänzen. Stimmt dann noch die Wirtschaftskraft und Attraktivität einer Stadt, steht dem Ganzen nicht viel im Weg. Und Achtung: Mannheim bringt alles mit. Überzeuge dich hier von der Quadratestadt.

Inhalt

  1. Praktikum in Mannheim: Branchen und Unternehmen
  2. Mannheim in Zahlen: das kostet dich dein Praktikum
  3. Hässlich, Mannheim, am hässlichsten?

Praktikum in Mannheim: Branchen und Unternehmen            

Ob Marketing, Controlling oder Psychologie: Ein Praktikum in Mannheim kann in alle Richtungen gehen. Wichtig ist nur, dass du in einen Bereich hineinschnupperst, der dich interessiert – oder interessieren könnte. Und da die Wirtschaftskraft der Stadt im Süd-Westen der Republik auf breitem Branchenboden gebaut ist, hast du die Qual der Wahl. Gerade der Fahrzeug- und Maschinenbau gehört hier zu den Schlüsselbranchen, die Global Player wie zum Beispiel Daimler (Mercedes-Benz) an den Neckar geführt haben. Ohnehin gibt in Mannheim die Technologie den Ton an – angeführt von Marktführern wie Freudenberg Sealing Technologies.

Ein Praktikum bei solch namenhaften Unternehmen spricht sicherlich für dich und deine Vita, trotzdem ist es oft auch vorteilhaft, bei jungen Start-Ups oder mittelständischen Firmen anzutreten. Hier sind Entscheidungswege meistens kürzer, der Unternehmenseinblick oft tiefer und dein Handlungsspielraum größer.   

Und auch die elektrotechnische Zukunft scheint in der Stadt gesichert zu sein. Zumindest schaffen es die Fachhochschulen in Mannheim - wenn es um die auf die Bedürfnisse der Unternehmen ausgerichtete Ausbildung geht - in die deutschlandweite Top 10. So die Umfrageergebnisse aus 2015. Hier die Fakten:

Welche Fachhochschulen für die Fachrichtung Elektrotechnik bilden ihre Studenten für Ihre Bedürfnisse am besten aus?

Stadt/Uni Anteil der Befragten in %
Aachen 13,0 %
München 13,0 %
Berlin (BHfT) 10,1 %
Berlin (HTW) 9,8 %
Dortmund 8,0 %
Dresden (HTW) 8,0 %
Karlsruhe 6,2 %
Köln 6,2 %
Mannheim 6,2 %

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/258512/umfrage/deutschlands-beste-fachhochschulen-fuer-die-fachrichtung-elektrotechnik/

Mannheim in Zahlen: Das kostet dich dein Praktikum

Mannheim liegt im Trend – das belegen vor allem die steigenden Mietpreise in der Stadt. Und da du während deines Praktikums zwangsläufig auch solche Lebenshaltungskosten decken musst, bist du davon direkt betroffen. Aktuell liegt der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter bei 10,28€. Dieser Wert kommt zwar nicht an Großstadtkonkurrenten wie Stuttgart, München oder Hamburg ran, liegt jedoch trotzdem weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Faktoren wie Lage, Szeneviertel oder Größe der Wohnung beeinflussen das Ganze nochmal, sodass du gewisse Punkte bei der Wohnungssuche berücksichtigen solltest. Trendviertel wie Jungbusch verlangen höhere Preise als Feudenheim oder Wallstadt. Dazu gelten Einzimmerwohnungen grundsätzlich teurer als WG-Zimmer, Innenstadtlagen kostspieliger als Randbezirke. Da der Verkehrsverbund Rhein-Neckar jedoch alle Stadtteile abdeckt, Mannheims Fläche ohnehin überschaubar ist und du durch eine Wohngemeinschaft schnell Kontakte knüpfen und Anschluss finden kannst, bieten sich dir in jedem Fall günstigere Alternativen.

Für dein Praktikums-Gehalt gilt: Absolvierst du ein freiwilliges Praktikum, das länger als drei Monate dauert, hast du einen Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn von aktuell 8,84€/Std. Dieses Recht entfällt bei Pflichtpraktika, die du beispielsweise oft im Rahmen deines Studiums antreten musst. Hier liegt es in der Hand deines Arbeitgebers, ob und wie hoch du bezahlt wirst. In den meisten Fällen erhalten Praktikanten jedoch eine faire Vergütung – zumindest die, die mehrmonatig und Vollzeit im Einsatz sind.

Hässlich, Mannheim, am hässlichsten?

Kein Geheimnis: Quadrate statt Straßen teilen die Mannheimer Innenstadt. Daher der Name Quadratestadt. Doch daneben gilt Mannheim auch noch als zweithässlichste Stadt Deutschlands. Ein hartes Urteil. Denn teilweise im Jungendstil gehaltene Fassaden, sehenswerte Parks und Barock-Highlights wie die Jesuitenkirche überpinseln an vielen Stellen den müden Nachkriegs-Look. Dazu punktet die Stadt mit einem üppigen Kunst- und Kulturangebot. Ob Musik, Theater, Ausstellungen oder Lesungen: Ganzjährig hast du genug Programm – vom Nationaltheater bis zur Kunsthalle Mannheim. Und in einer Studentenstadt wie Mannheim läuft das Andocken bei jungen Leuten quasi von allein. So veranstaltet die Universität Mannheim regelmäßig Unipartys, gleiches gilt für die Akadamie für Popmusik. Sollte dich Mannheims Charme doch nicht komplett überzeugen, kannst du auch problemlos das Umland ausprobieren. Hier warten Touristen-Magneten wie Heidelberg oder Rothenburg ob der Tauber. Beide sind ein Besuch wert!