Praktikum in Nürnberg

Praktikum in Nürnberg

Die Geburtststadt von Albrecht Dürer bietet nicht nur Geschichte, sondern auch eine Vielzahl an Praktikumsmöglichkeiten in vielen Branchen. Finde deine Praktikumsstelle über PRAKTIKUM.INFO.

Praktikum in Nürnberg (90)

Praktikum in Nürnberg

Als zweitgrößte Stadt Bayerns zählt Nürnberg zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten des Freistaates. 2005 erhielt die Franken-Region sogar den Titel “Metropolregion“, die über 150.000 Unternehmen um sich schart. Genug Auswahl also für dein Praktikum.

Inhalt

  1. Praktikum in Nürnberg: Branchen und Unternehmen
  2. Nürnberg in Zahlen: Das kostet die Praktikumszeit
  3. Leben in Nürnberg: Was tun nach Feierabend?

Praktikum in Nürnberg: Branchen und Unternehmen

Nürnberg gehört zu den High-Tech-Zentren Europas. Ob Mikroelektronik, Maschinenbau oder moderne Medizintechnik: Die großen Industriezweige der Stadt haben einen technischen Ursprung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass du zwangsläufig auch ein Tech-Praktikum absolvieren musst. Immerhin betreiben die meisten Unternehmen auch Marketing, müssen finanziell über die Runden kommen und nebenbei noch Personalangelegenheiten regeln. Soll heißen: In der Regel findest du auch Praktika in den Bereichen BWL, Vertrieb oder Controlling. Gerade bei Spitzen-Unternehmen in Nürnberg - sei es Siemens oder Schaeffler Technologies - ist die Palette an Einsatzmöglichkeiten sehr breit. Mit der Senacor Technologies AG und der Firmengruppe Schwan-STABILO vereint die Stadt sogar den ein oder anderen Marktführer.

So kommt die Stadt Nürnberg insgesamt auf über 25.000 Unternehmen. Viele davon mischen auch den Dienstleistungssektor auf und arbeiten schwerpunktmäßig in der Wirtschaftsberatung (Consulting) oder der Markforschung. Und es werden mehr. Junge Existenzgründer machen sich im Dienstleistungsbereich breit, die dir in Form eines Praktikums oft spannende Branchen-Einblicke gewähren. Das gute Branchenklima mag zum Teil auch die positive Entwicklung der Hochschul- und Forschungslandschaft erklären. Denn die ist in Nürnberg mit der Wirtschaft eng vernetzt.

Nürnberg in Zahlen: Das kostet die Praktikumszeit

Keine Frage: Geld für ein Praktikum zu bekommen ist schön – aber noch lange kein Muss. Denn grundsätzlich hängt die Gehaltsfrage davon ab, was für ein Praktikum du absolvierst. So hast du bei einem freiwilligen Praktikum, das länger als drei Monate dauert, zumindest einmal den Anspruch auf den aktuellen Mindestlohn von 8,84€/Stunde. Dies gilt wiederum nicht für ein Pflichtpraktikum, sei es ein Schülerpraktikum oder die obligatorische Praxisphase im Rahmen deines Studiums. Hier entscheidet dein Arbeitgeber, ob er dich bezahlt. Während dein Honorar bei einem zweiwöchigen Schülerpraktikum eher mau ist, großteils auch komplett wegfällt, vergüten die meisten Unternehmen ein mehrmonatiges Praktikum jedoch fair. Und darauf bist du in Nürnberg auch angewiesen.

Denn ein Blick auf den derzeitigen Mietspiegel verrät: Nürnberg ist zwar kein unbezahlbares Pflaster, wirft dennoch mit Miet-Schnäppchen nicht um sich. Der durchschnittliche Mietpreis liegt hier bei rund 10,00€/qm – und damit über dem deutschlandweiten Mittelwert. Dabei haben sich die Erstbezugsmieten auf dem Nürnberger Wohnungsmarkt in den letzten Jahren relativ konstant gehalten. Hier die genauen Zahlen:

Entwicklung der Erstbezugsmieten auf dem Nürnberger Wohnungsmarkt (in €/ qm)

Jahr 2013 2014 2015 2016
€/ qm 9,10 9,30 9,50 9,80

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/576759/umfrage/entwicklung-der-wohnungsmieten-in-nuernberg/

Aber: Das Ganze ist sowohl bezirks- als auch wohnungsabhängig. Einzimmer-Buden sind in der Regel teurer als WG-Zimmer, eine Innenstadtlage kostet dich mehr als das Wohnen am Stadtrand. Da du in Nürnberg jedoch alle Hotspots mit Bus oder Bahn erreichen kannst und die Stadt allgemein als fahrradfreundlich gilt, wäre der Verzicht auf die überzentrale Wohnung in beispielsweise Tafelhof eine günstige Alternative.

Leben in Nürnberg: Was tun nach Feierabend?

Albrecht Dürer wurde hier geboren, Kriegsverbrecher hier bestraft. Nürnbergs Geschichte ist lang – und erzählenswert. So wundert es nicht, dass viele Museen der Stadt auf den Spuren der Vergangenheit wandeln, vom Germanischen Nationalmuseum bis zum Albrecht Dürer Haus. Doch die Stadt ist nicht stehen geblieben und gehört heute mit ihren knapp 500.000 Einwohner zu den größten Metropolen in Deutschland. Dabei prägen vor allem junge Leute das Bild der Universitätsstadt. Ob hippe Bars im alternativ angehauchten Gostenhof, kurz „Goho“, ein vollbepackter Festival-Kalender oder ein üppiges Nachtleben: Nürnberg lebt von jungen Menschen. Dadurch findest du dich schnell zurecht und kannst problemlos Altersgenossen kennenlernen.

Außerdem ist Nürnberg ein weitreichendes Sprungbrett für Tages- und Naturausflüge. Von hier aus kommst du in charmante Nachbarstädte wie Fürth, Erlangen und Schwabach, kannst im Altmühltal wandern oder am Brombachsee baden. Nach Feierabend stehst du in Nürnberg also vor einer Palette an Freizeitmöglichkeiten, die wohl für jeden Geschmack etwas übrig haben.