Das Anschreiben für ein Schülerpraktikum.

Das Anschreiben für ein Schülerpraktikum.

Meistens musst du bei einer Bewerbung für ein Praktikum neben dem Lebenslauf und deinen Zeugnissen auch ein Anschreiben mitschicken. In einem Bewerbungsschreiben stellst du dar, warum du gut zu dem Unternehmen passen würdest, das ein Praktikum ausgeschrieben hat, und was deine Motivation ist, genau dort ein Praktikum zu machen. Hier findest du Tipps zum Inhalt, Beispiele sowie Vorlagen und Muster für ein Bewerbungsschreiben.

Das Anschreiben für ein Schülerpraktikum.

Meistens musst du bei einer Bewerbung für ein Praktikum neben dem Lebenslauf und deinen Zeugnissen auch ein Anschreiben mitschicken. In einem Bewerbungsschreiben stellst du dar, warum du gut zu dem Unternehmen passen würdest, das ein Praktikum ausgeschrieben hat, und was deine Motivation ist, genau dort ein Praktikum zu machen. Hier findest du Tipps zum Inhalt, Beispiele sowie Vorlagen und Muster für ein Bewerbungsschreiben.

Vorbereitung für das Bewerbungsschreiben.

Das Anschreiben für eine Bewerbung vorbereiten? Du fragst dich vielleicht, was darunter zu verstehen ist. Wenn du versuchst, einfach mal drauf los zu schreiben, machst du es dir unnötig schwer. Deine Bewerbung zu erstellen, wird viel leichter, wenn du dir vorher ein paar Sachen zurecht legst. 

  • Zuerst empfehlen wir, die Stellenanzeige auszudrucken oder abzuspeichern (oft auch: Merken-Funktion). 
  • Dann solltest du dich fragen, inwiefern du die Anforderungen erfüllst und deine jeweiligen Stärken und Erfahrungen zu den Anforderungen schreiben.
  • Steht die exakte Ansprechperson für das Praktikum in der Stellenausschreibung? Toll! Ist sie nicht aufgeführt, sind deine detektivischen Fähigkeiten gefragt. Am besten rufst du bei der Personalabteilung – oder bei sehr kleinen Unternehmen bei der Geschäftsführung – an und fragst, wer die Ansprechperson für dein Schülerpraktikum ist. 
  • Nimm dir nochmal ein paar Minuten Zeit und schreibe alle konkreten Informationen auf, die du im Anschreiben unterbringen möchtest, damit du beim Schreiben gleich nichts vergisst: Stellen-ID, Referenznummer oder Kennziffer, Standort, Schülerstatus, Klasse, Zeitraum, Arbeitszeiten, Startdatum

Aufbau.

Anschreiben Aufbau

Als erstes musst du die Seite für dein Anschreiben einrichten, denn beim Anschreiben gibt es einen ganz klaren Aufbau, nach dem du dich richten kannst. Dazu gehört deine Adresse (Absender) ganz oben links auf dem Blatt.

Gleich danach folgt die Adresse der Firma, bei der du dich als Praktikant_in* bewerben willst (Empfänger). Da du die Stellenanzeige abgespeichert oder ausgedruckt hast, musst du jetzt nicht mehr lange suchen und kannst gleich weitermachen.

Unter den Adressen folgt nun rechts der Ort und das Datum deines Anschreibens. Linksbündig schreibst du den Betreff. Dabei ist es übrigens out, noch „Betreff:“ dazu zu schreiben. Du hebst den Betreff deiner Bewerbung stattdessen durch eine Fettung hervor.

Du kannst ihn so formulieren:

Mit Stellen-ID Ohne Stellen-ID Mit vorherigem Kontakt Initiativ
Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf
Ihre Stellenanzeige mit der ID 1234-56
Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf
Unser Telefonat am Montag
Initiativbewerbung für ein Praktikum im Verkauf
Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf (ID 1234-56) Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf
Unser Gespräch am 25.1.2021
Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf, ID 1234-56 Bewerbung für ein Praktikum im Verkauf
Gespräch mit Frau Schmidt am 1.3.2021

Im Anschluss kommt die Anrede in deinem Anschreiben. Da du ja schon vorher die Ansprechperson recherchiert hast, kannst du jetzt sofort formulieren: „Sehr geehrte Frau Schmidt, ...“.

Du hast keinen Kontakt finden können und auch telefonisch niemanden erreicht? Dann geht auch „Sehr geehrte Damen und Herren, ...“ – aber damit vermittelst du keinen guten ersten Eindruck in deinem Bewerbungsschreiben!

Kostenlose Muster für dein Anschreiben.

Da es für den Aufbau deines Bewerbungsschreibens, wie auch für deinen Lebenslauf, eine klare Struktur gibt, kannst du hier ruhig mit Vorlagen arbeiten.

Unten findest du unsere kostenlosen Muster für dein Bewerbungsschreiben zum Download. Wenn du dir das Word-Dokument herunterlädst, musst du in der Vorlage natürlich deine persönlichen Daten eintragen und auch einen individuellen Text für dein Anschreiben verfassen. Aber Bewerbungsvorlagen sind immer gut, um einen ersten Eindruck vom Aufbau zu bekommen, dir ein paar Anregungen zu holen und auch mal Beispiele zu sehen, in welcher Form du dein Anschreiben erstellen kannst.

Bei den Vorlagen solltest du überlegen, ob für dein Schülerpraktikum eher ein klassisches, ein kreatives oder doch ein modernes Anschreiben das richtige ist. Je nach Branche, in der du dich bewirbst, können deine Bewerbungsvorlagen nämlich mit verschiedenen Stilen punkten. Bewirbst du dich in einer hippen Agentur, wird sicher eine kreative Bewerbungsvorlage die richtige sein, bei einem traditionellen Handwerksunternehmen greifst du besser zur klassischen Vorlage.

Den Anfang machen.

Und schon gehts es los mit dem Schreiben. Da du dich aber ein bisschen vorbereitet hast, musst du nun keine Angst vor dem weißen Blatt haben. Aber wie sollst du in den Text deines Anschreibens einsteigen?

Viele machen es sich einfach und starten mit dem, was bei einer Bewerbung am nächsten liegt: „Hiermit bewerbe ich mich für ein…“. Aber egal, ob für ein Schülerpraktikum oder spätere Berufe: das ist ein No-go! Damit hebst du dich nämlich nicht von anderen Bewerbern ab. Außerdem wiederholst du, was schon im Betreff steht und alle, die deine Bewerbung lesen, sowieso bereits wissen. Der Einstieg ist damit verschenkt. Damit das nicht passiert, haben wir ein paar Tipps für dich.

Stattdessen kannst du den Einstieg in dein Anschreiben nämlich nutzen, um dich von den anderen Bewerbern deutlich zu unterscheiden. Wer schlau ist, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Du kannst zum Beispiel gleich darauf eingehen, woher du von dem Praktikumsplatz gehört hast oder warum du dich unbedingt bei diesem Unternehmen bewerben willst (Beispiele siehe unten).

Eine andere Möglichkeit ist der Einstieg über deine Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • „Seitdem ich den Regionalwettbewerb von Jugend Forscht gewonnen habe, bin ich mir sicher, einmal in der chemischen Industrie arbeiten zu wollen. Ein Schülerpraktikum bei Ihnen interessiert mich deshalb sehr.“ 
  • „Sie suchen eine technisch begabte, neugierige und zuverlässige Praktikantin? Dann bin ich dafür die Richtige!“
  • „Das Arbeiten mit Tieren, viel an der frischen Luft sein und sich um andere kümmern – das sind genau meine Interessen. Deswegen war ich sofort an einem Praktikumsplatz bei Ihnen interessiert.“

Hauptteil des Anschreibens.

Jetzt geht es darum, zu erklären, warum du bei diesem Unternehmen ein Praktikum machen willst. Halte diesen Teil der Bewerbung aber eher kurz. Du solltest überzeugend sein, aber nicht zu sehr herum schleimen.

Hier ein paar Beispiele als Vorlage:

  • „Ihr Unternehmen ist mir durch die tolle Kampagne zum Thema Naturschutz aufgefallen.“
  • „Als bekanntester Arbeitgeber in der Region kenne ich Ihre Firma schon seit ich denken kann.“
  • „Sie stellen die schönsten Pianos der Welt her und weil ich selbst Klavier spiele, war es schon immer mein Traum, bei Ihnen ein Praktikum zu machen.“
  • „Ich habe Ihre Firma beim Girls Day 2020 kennengelernt und war sehr beeindruckt vom Vortrag Ihrer Mitarbeiterin.“
  • „Ich interessiere mich für eine Ausbildung im Einzelhandel. Ich möchte gerne Einblick in verschiedene Berufe und Unternehmen bekommen und deshalb mehrere Schülerpraktika machen.“

Wenn du dich für einen bestimmten Bereich im Unternehmen bewirbst, kann es sinnvoll sein, deinem Anschreiben noch hinzuzufügen, warum du dich für ein Praktikum in diesem Bereich interessierst. Oft überschneidet sich dieser Schritt beim Anschreiben für ein Schülerpraktikum aber mit dem nächsten Schritt, in dem du dich selbst präsentierst.

Im dritten Teil deines Anschreibens solltest du dann nämlich erklären, warum du perfekt für das ausgeschrieben Praktikum geeignet bist. Und auch hier haben wir einige Tipps für dich parat.

Nimm dir dazu die Liste der Anforderungen zur Hand, auf der du deine Kenntnisse und Fähigkeiten notiert hast. Meist ist sie für ein Schülerpraktikum nicht sehr lang. Fange an, zu beschreiben, worin du gut bist. Das können deine Stärken als Schüler sein, aber auch persönliche Fähigkeiten aus deinen Hobbys.

Der Trick dabei ist, nicht nur einfach aufzuzählen, was laut Stellenanzeige für das Praktikum gefordert ist, sondern deine Kenntnisse und Fähigkeiten auch mit Beispielen zu belegen.

Hier kommen ein paar Beispiele als Muster:

Typische Anforderung Beispiele
Hohe Motivation „Ich komme aus Künzelsau, wo Würth der wichtigste Arbeitgeber ist. Natürlich wollte ich schon als Kind einmal bei Würth hinein schnuppern.“
Zuverlässigkeit „In meinem Umfeld gelte ich als besonders zuverlässige Person, aus diesem Grund werde ich immer wieder von den Nachbarn als Babysitter angefragt.“
Lernbereitschaft „Meine Leistungen in der Schule zeigen, dass ich eine große Lernbereitschaft mitbringe und gut darin bin, Neues zu lernen.“
Teamfähigkeit „In meiner Freizeit spiele ich Volleyball und konnte mich so zu einer teamfähigen Person entwickeln.“
Kontaktfreudigkeit „Ich bin sehr kontaktfreudig, ich betreibe zum Beispiel für unsere Schülerzeitung die Anzeigen-Akquise.“
Handwerkliches Geschick „Ich bringe handwerkliches Geschick mit, dass ich mir zum Beispiel bei der Renovierung meines eigenen Zimmers aneignen konnte – von der Bodenverlegung bis zum Hochbett habe ich alles selbst gemacht.“
Schriftliche Ausdrucksfähigkeit „Meine schriftliche Ausdrucksfähigkeit ist meine persönliche Stärke. Das zeigen nicht nur meine Noten in Deutsch, ich schreibe neben der Schule auch Kurzgeschichten.“

Mit diesen Vorlagen im Hinterkopf kannst du den Hauptteil deines Bewerbungsschreibens locker erstellen. Am Ende wirst du für die Leser deiner Bewerbung lebendig, etwas Besonderes und sie können gut einschätzen, ob du für das Praktikum passt und, ob sie dich kennenlernen wollen.

Schluss und Verabschiedung.

Am Ende deiner Bewerbung musst du nochmal zum Ausdruck bringen, dass du richtig Lust auf das Schülerpraktikum hast und dich gerne bei einem Vorstellungsgespräch beweisen möchtest. Dabei solltest du zuversichtlich und selbstbewusst klingen – schließlich hast du ja gerade erklärt, warum du optimal für das Praktikum passen würdest. 

Bitte schreibe deshalb nie, dass du dich „freuen würdest“ von der Firma zu hören. In dieser Form steht der Satz im Konjunktiv und damit in der Möglichkeitsform. Nicht sehr optimistisch – und du bist dir ja eigentlich ganz sicher, die beste Wahl für das Praktikum zu sein. Um es trotzdem nicht an Bescheidenheit fehlen zu lassen, kannst du stattdessen schreiben:

  • „Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.“ 
  • „Ich freue mich darauf, Sie in einem Vorstellungsgespräch davon zu überzeugen, dass ich der perfekte Praktikant für sie wäre.“
  • „Gerne möchte ich Sie und Ihren Betrieb in einem persönlichen Gespräch kennenlernen.“
  • „Ich freue mich über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.“

Gerade bei einem Praktikum ist es wichtig, dass du am Ende noch einmal ein paar wichtige Informationen mit den Lesern deines Anschreibens teilst. Dazu zählt der Zeitraum, in dem du das Schülerpraktikum machen möchtest aber auch, zu welchen Arbeitszeiten du zur Verfügung stehst. Erwähne auch gerne noch einmal, in welche Klasse du gehst. Der Satz könnte zum Beispiel so aussehen: 

  • „Mein Schülerpraktikum in der 9. Klasse könnte ich im Zeitraum vom 1. März bis zum 9. April  2021 machen. Da ich noch minderjährig bin, könnte ich zu jeder Zeit außerhalb der gesetzlich bestimmten Nachtruhe arbeiten.“   
  • „Mein sechswöchiges Schülerpraktikum würde ich gerne zum 1. März 2021 starten. Jede Arbeitszeit außerhalb der Ruhezeit von 20:00 bis 6:00 Uhr wären mir dabei recht.“

Zum Schluss kannst du dich mit einer typischen Grußformel verabschieden:

  • „Mit freundlichen Grüßen  
  • „Mit besten Grüßen

Nicht vergessen solltest du außerdem, dein Anschreiben noch zu unterschreiben. Dazu kannst du dein Anschreiben ausdrucken und es handschriftlich unterschreiben. Du kannst deine Unterschrift bei vielen Anbietern aber auch digital ins Anschreiben einfügen.

Bewerbungsunterlagen abschicken.

Wenn du deinen Lebenslauf und dein Bewerbungsanschreiben erstellt und alle Anlagen (z. B. relevante Zeugnisse oder Bescheinigungen) herausgesucht hast, kannst du deine Bewerbung abschicken. Nur noch wenige Unternehmen fordern ausgedruckte und postalisch übermittelte Bewerbungen, die meisten Firmen möchten deine Bewerbungsunterlagen lieber digital per Mail geschickt.

Lies am besten in der Stellenausschreibung für dein Schülerpraktikum nach, welcher Weg gewünscht ist. Falls du dort nichts findest, solltest du zum Telefon greifen und bei deinem Ansprechpartner nachfragen.

! TIPP

Wenn du deine Bewerbungsunterlagen per Mail schickst, dann achte unbedingt darauf, dass alle Unterlagen zusammen in einer Datei geschickt werden. Du solltest also Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf und eventuelle Anlagen unbedingt zu einer PDF formatieren, damit du keine einzelnen Dateien schickst.

Genug der Theorie?
Starte jetzt ins Praktikum!
Zu den Jobs